Kompensationsprojekt

Trotz aller Maßnahmen zur Reduktion lässt es sich nicht vermeiden, dass durch die Vorbereitung und Organisation, An- und Abreise der Teilnehmer, Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten vor Ort klimaschädliche Emissionen im Zusammenhang mit unserer Tagung entstehen. Die unvermeidbaren Emissionen können Sie in diesem Jahr über unseren Partner myclimate kompensieren und uns dadurch unterstützen, den ökologischen Fußabdruck unserer Jahrestagung zu verkleinern. Mit dem Betrag von 16,75 Euro können Sie Ihren Anteil an den Emissionen vollständig kompensieren. Unser Partnerunternehmen investiert diesen Betrag in sein Projekt in Ruanda, um dort die entsprechende Menge an CO2 einzusparen. Darüber hinaus werden die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort direkt verbessert.

Gerne können Sie die Höhe des Betrags auch nach Ihren Wünschen bestimmen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Ruanda: Effiziente Kocher retten den Lebensraum der letzten Berggorilla

Weniger Brennholzverbrauch – das heißt Lebensraum für Tiere, weniger Abholzung, weniger Treibhausgase in der Atmosphäre, mehr Zeit und Geld und verbesserte Gesundheit für Frauen und Mädchen in Ruanda! Dies wird erreicht, durch den subventionierten Verkauf von energieeffizienten Kochern an Familien rund um den Volcanoes Nationalpark im Nordwesten von Ruanda.

Weitere Informationen


...was wir noch tun

Wir haben unsere Tagung mit der Green Note bewerten lassen. Mit diversen Maßnahmen gelingt es uns, den ökologischen Fußabdruck unserer Veranstaltungen zu verkleinern, Ressourcen zu schonen und Abfälle zu reduzieren:

  • Für die Anreise bieten wir Sonderkonditionen für die Deutsche Bahn und den FlixBus an. Die Eintrittskarte für die Jahrestagung ist ein Ticket für den öffentlichen Nahverkehr in Hamburg (HVV).
  • Bei der Verpflegung bieten wir selbstverständlich auch vegetarische und vegane Speisen an.
  • Im Tagungsbereich verwenden wir GLISS-Caffee. Alle Kaffees können von der Tasse bis zum Baum und den dort arbeitenden Menschen zurückverfolgt werden. Auf den Farmen werden keine Pestizide oder Herbizide eingesetzt.
  • Wir stellen Trinkwasserspender und wiederverwendbare Trinkflaschen bereit.
  • Durch eine hochwertige Meerwasser-Entsalzungsanlage wird aus sauberem Meerwasser Süßwasser für die Nutzung als Brauchwasser gewonnen.
  • Auf Einwegverpackungen bei Mahlzeiten und im Sanitärbereich verzichten wir ebenso wie auf PET-Flaschen. Mülltrennung ist für uns selbstverständlich.
  • In den öffentlichen Sanitärbereichen werden Stoffhandtücher verwendet.
  • Unsere Messesysteme sind allesamt wiederverwendbar.
  • Wir verwenden hochwertiges Recyclingpapier für unsere Kofferanhänger: Für die Namensschilder gibt es ein Rücknahmesystem zu Recyclingzwecken.
  • Alle Tagungsunterlagen werden klimaneutral auf FSC-zertifiziertem Papier mit Ökostrom und lösungsmittelfreien Druckfarben gedruckt.

Haben Sie weitere Ideen? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge!

 

 

 

 

 

 

Zurück