68. DRV-Jahrestagung
Kongressprogramm
Teatro Francesco Cilea
Zurück

FREITAG, 12. OKTOBER

09:00 - 10:30 Uhr

Begrüßung und Präsentation: Willkommen in Kalabrien

Chancen der Globalisierung. Politische und ökonomische Rahmenbedingungen für die Reisewirtschaft - Norbert Fiebig, DRV Präsident

10:30 - 11:15 Uhr

Kaffeepause und Touristikausstellung, meet the Experts

11:15 - 13:00 Uhr

Entwicklungszusammenarbeit und Tourismus
Dr. Gerd Müller MdB, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Europa am Wendepunkt: Brexit, Nationalisierung und wie wir die offene Gesellschaft verteidigen
Martin Schulz MdB

200 Schulen in Entwicklungsländern: Wie Touristiker für Bildung sorgen Reiner Meutsch, Stiftung FLY & HELP

13:00 - 14:30 Uhr

Mittagspause und Touristikausstellung / Bereichsversammlungen

14:30 - 15:30 Uhr

Fachforen (parallel)

  1. Perspektive Europa - im Gespräch mit Martin Schulz
    • Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook
    • Dr. Ute Dallmeier, Geschäftsführerin First Reisebüro Mönchengladbach
    • Alexander Möller, Geschäftsführer ADAC
    • Pascal Zahn, Geschäftsführer Olimar Reisen
    • Dirk Inger, Hauptgeschäftsführer Deutscher Reiseverband (Moderation)
  2. Direktvertrieb: Ist der Kunde wirklich König?
    • Florian Storp, American Express Global Business Travel / DRV-Vorstand und Vorsitzender Ausschuss Business Travel
    • Verena Funke, Country Director, Egencia
    • Alexander Karst, Senior Director Sales Germany, Lufthansa Group Airlines
    • Uta Martens, Geschäftsführerin Amadeus Germany
    • Dr. Christian Spieker, Leiter Corporate Services, zeb.group
  3. 100 Tage Neues Reiserecht
    Michael Althoff, MC Management Consulting, und Florian Dukic, Noll & Hütten Rechtsanwälte
  4. Genug, für alle, für immer: Was der Tourismus heute leisten muss, um zukunftsfähig zu bleiben
    • Prof. Dr. Harald Zeiss, Hochschule Harz / Vorsitzender DRV-Ausschuss Nachhaltigkeit
    • Marliese Kalthoff Geschäftsführerin FVW Medien GmbH
    • Frank Püttmann, Leiter Konzernbüro TUI AG
    • Petra Thomas, Geschäftsführerin, forum anders reisen e.V.
    • Charlotte Stöttner, Auszubildende IVR Reisebüro Ibbebueren und Young Talent
  5. Entdecke Kalabrien

DRV-NetzWerkstatt (parallel zu den Fachforen)
Produzierend, inspirierend und hinterfragend
Speed-Networking und Stehtisch-Workshop

15:30 - 16:00 Uhr

Kaffeepause und Touristikausstellung, meet the Experts

16:00 - 16:45 Uhr

DRV-Mitgliederversammlung
Zeitgleich exklusiv für unsere Young Talents: Career Lounge

SAMSTAG, 13. OKTOBER

09:30 - 10:30 Uhr

Tourismuspolitik: Was will der Deutsche Bundestag?

Podiumsdiskussion mit

  • Dr. Klaus-Peter Schulze MdB, CDU
  • Roman Müller-Böhm MdB, FDP
  • Kerstin Kassner MdB, Die Linke
  • Volker Adams, Deutscher Reiseverband (Moderation)

Zeitgleich exklusiv für unsere Young Talents: Workshop Digital Marketing: Touchpoints Gen Z & Gen Y

10:30 - 11:15 Uhr

Kaffeepause und Touristikausstellung, Hier ist die Zukunft: Treffen Sie unsere jungen Talente

11:15 - 12:30 Uhr

Zwischen Startup und Plattformökonomie: Wohin geht die Digitalisierung im Tourismus? - Uwe Horstmann, Gründer Project A

Der Computer lernt das „Vielleicht“: Was kommt nach der Digitalisierung? - Dr. Rüdiger Off, Leiter Forschung und Entwicklung, HighPots ThinkFab GmbH

12:30 - 13:45 Uhr

Mittagspause und Touristikausstellung

13:45 - 15:00 Uhr

Verleihung EcoTrophea 2018 - Prof. Dr. Harald Zeiss, Hochschule Harz / Vorsitzender DRV-Ausschuss Nachhaltigkeit

Mit Herz und Hirn: Wie emotionale Kundenbindung gelingt. - Borris Brandt, Geschäftsführer AIDA Entertainment

Verabschiedung

Das Programm im Detail

Moderatorin DRV-Jahrestagung

Tonia Mastrobuoni

Über: Tonia Mastrobuoni ist Korrespondentin in Deutschland und Oesterreich fuer die italienische Tageszeitung "La Repubblica". Früher hat sie, unter anderem, fuer "La Stampa" und "Reuters" gearbeitet. Seit zehn Jahren ist sie Mitorganisatorin des "Festival of Economics" in Trient und hat bisher zwei wichtige italienische Journalistenpreise gewonnen, den “Premiolino” und den “Premio Falcomatà”.


Chancen der Globalisierung. Politische und ökonomische Rahmenbedingungen für die Reisewirtschaft

Grundsatzrede DRV Präsident

Norbert Fiebig

In seiner Grundsatzrede greift Norbert Fiebig aktuelle Branchenthemen auf, geht auf die Globalisierung und die notwendigen politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen für die Reisewirtschaft ein und verbindet dies mit konkreten Forderungen an die Politik.

Über: Norbert Fiebig ist seit 2014 Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV). Als Verbandspräsident der führenden Interessenvertretung der deutschen Reisewirtschaft repräsentiert er einen der bedeutendsten Wirtschaftszweige Deutschlands.


Entwicklungszusammenarbeit und Tourismus

Keynote

Bundesminister Dr. Gerd Müller MdB

Nur wenn es gelingt, die Lebensbedingungen der Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern zu verbessern, werden wir unserer Verantwortung in einer globalen Welt gerecht. Perspektiven für die Menschen schaffen, die vor Hunger und Chancenlosigkeit aus ihren Heimatländern fliehen, ist auch für die Begrenzung des Zustroms von Flüchtenden nach Europa und Deutschland von Bedeutung. Um die Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit zu erhöhen und nachhaltige Partnerschaften auf Augenhöhe zu fördern, setzt der Bund auf die Zusammenarbeit mit der Wirtschaft für gemeinsame Projekte vor Ort.

Über: Dr. Gerd Müller ist seit dem 17. Dezember 2013 Bundesminister für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit. Schon in seinem vorhergehenden Amt als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (16. und 17. Legislaturperiode) verantwortete er die Themen Entwicklungsprojekte, Welternährung und Internationale Beziehungen. Dr. Gerd Müller ist seit 1994 direkt gewählter Abgeordneter der CSU für den Wahlkreis Kempten, Oberallgäu und Lindau im Deutschen Bundestag.


Europa am Wendepunkt: Brexit, Nationalisierung und wie wir die offene Gesellschaft verteidigen

Keynote

Martin Schulz MdB

Trump, die AfD und der Brexit sind keine Zufälle. Nationalismus und Abschottung erleben weltweit seit Jahren eine gefährliche Renaissance. Ihre Propagandisten  greifen genau das an, was uns jahrzehntelang Frieden und Wohlstand beschert hat: Die freie und tolerante westliche Gesellschaftsordnung. In seinem Vortrag skizziert Martin Schulz, was sich ändern muss, damit das offene Europa auch in Zukunft bestehen kann. Trotz vieler dramatischer Unkenrufe findet er: Die aktuelle Lage kann die Basis eines neuen Aufbruchs werden.

Über: Martin Schulz arbeitete lange Jahre als selbständiger Buchhändler und war Bürgermeister der Stadt Würselen nahe der deutsch-niederländisch-belgischen Grenze. 1994 wurde er in das Europäische Parlament gewählt und stieg dort zum Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Fraktion und schließlich im Januar 2012 zum Parlamentspräsidenten auf. Martin Schulz war Kanzlerkandidat und Parteivorsitzender der SPD und ist aktuell Abgeordneter des 19. Deutschen Bundestages.


200 Schulen in Entwicklungsländern: Wie Touristiker für Bildung sorgen

Präsentation

Reiner Meutsch

Reiner Meutsch beschreibt seinen Weg vom Touristiker bis zur aktuellen Stiftungsarbeit. Er zeigt die Geschichte der Weltumrundung mit dem Kleinflugzeug im Jahr 2010 in eindrucksvollen Bildern und Filmen sowie die Arbeit von FLY & HELP. Er präsentiert das bisher Erreichte - u. a. den Bau von Schulen in Ruanda - und die Delegationsreisen von Touristikern zu Hilfsprojekten.

Über: Reiner Meutsch gründet 2009 im Zusammenhang mit seiner Weltumrundung die ,,Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP", die gezielte und nachhaltig betreute Bildungsprojekte für Kinder in Entwicklungsländern finanziert. Er startete seine berufliche Karriere im väterlichen Busunternehmen, war später Geschäftsführender Gesellschafter von Berge & Meer. Nebenbei entwickelte er vor mehr als 25 Jahren beim Radiosender RPR1 die Radioreisesendung „Mein Abenteuer“, die er allwöchentlich auch moderiert.

Perspektive Europa - im Gespräch mit Martin Schulz

„Quo vadis, EU?“ Mit Martin Schulz sprechen wir über Perspektiven und Herausforderungen in der Europäischen Union, auch vor dem Hintergrund des anstehenden Brexits. Was kann die EU für die Wirtschaft tun, was sollte sich ändern und wie kann die Wirtschaft dazu beitragen, dass der europäische Gedanke auch in Zukunft trägt?

Fachforum mit:

Martin Schulz MdB

Über: Martin Schulz arbeitete lange Jahre als selbständiger Buchhändler und war Bürgermeister der Stadt Würselen nahe der deutsch-niederländisch-belgischen Grenze. 1994 wurde er in das Europäische Parlament gewählt und stieg dort zum Vorsitzenden der Sozialdemokratischen Fraktion und schließlich im Januar 2012 zum Parlamentspräsidenten auf. Martin Schulz war Kanzlerkandidat und Parteivorsitzender der SPD und ist aktuell Abgeordneter des 19. Deutschen Bundestages.

Diskussionsteilnehmer:

Stefanie Berk

Über: Stefanie Berk ist seit August 2015 Managing Director Central/East Europe und seit Juni 2016 Mitglied der Geschäftsführung der Thomas Cook GmbH, deren Vorsitz sie im Februar 2018 übernommen hat. Zuvor leitete sie seit 2014 das Produktmanagement des britischen Geschäfts von Thomas Cook. In Deutschland war Stefanie Berk ab 2010 Geschäftsführerin der Thomas Cook-Hotelmarke Sentido. Zuvor war Stefanie Berk bei Neckermann für City-, Auto- und Fernreisen zuständig. Ihre berufliche Laufbahn bei Thomas Cook startete die studierte Diplom-Betriebswirtin im Februar 2002 als Direktorin Hoteleinkauf. Zuvor war Stefanie Berk zehn Jahre bei DER Touristik tätig.

Dr. Ute Dallmeier

Über: Die promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin Dr. Ute Dallmeier ist seit November 2017 Geschäftsführerin der FIRST REISEBÜRO Mönchengladbach GmbH. Durch zahlreiche Führungsaufgaben und Positionen kennt sie die Branche aus verschiedenen Perspektiven – als Geschäftsführerin WINDROSE Finest TRAVEL, als Managing Partner im Beratungsunternehmen KEYLENS und als Geschäftsführerin des Tourismus NRW.  In der Lehre war sie über zehn Jahre auch als Professorin aktiv. Ihre Freizeit verbringt die Mutter zweier erwachsener Kinder gerne in der Natur und beim Sport.

Alexander Möller

Über: Alexander Möller ist seit 2015 Geschäftsführer beim Automobilclub ADAC e.V. und dort für die Geschäftsbereiche Mitgliedschaft, Interessenvertretung und Verkehr sowie Reise und Touristik verantwortlich. Möller war von 2003-2006 Aufsichtsrat verschiedener kommunaler Beteiligungen in Versorgung, Entsorgung und Wirtschaftsförderung in Kiel. Danach arbeitete der Jurist für den Deutsche Bahn-Konzern – von 2006 bis 2010 für die DB Stadtverkehr GmbH in Frankfurt, seit 2011 für die DB Regio AG.

Pascal Zahn

Über: Pascal Zahn ist seit 2004 Geschäftsführer der Olimar Reisen Vertriebs GmbH und vertritt im DRV-Vorstand die Interessen der mittelständischen Reiseveranstalter (Säule C). Der gelernte Reiseverkehrskaufmann war vor seinem Eintritt bei Olimar für die Zentrale von Atlasreisen und die DER Reisebüros in Köln tätig.

Dirk Inger

Moderation

Über: Dirk Inger ist seit 2014 Hauptgeschäftsführer des DRV. Zuvor hat er 14 Jahre in verschiedenen Positionen für die Bundesregierung im Innen- und Verkehrsministerium gearbeitet. Nach dem Studium im Köln hat er ein Volontariat beim WDR absolviert und ist dort mehrere Jahre als Redakteur und Reporter tätig gewesen.


Direktvertrieb: Ist der Kunde wirklich König?

„Neutrales Consulting vs. Direktvertrieb der Leistungsträger“- Bei allen individuellen Weiterentwicklungen der Leistungsträger (NDC, Direct Connect, Hotelketten-individuelle Angebote, versuchte Steuerung der Geschäftsreisenden über Bindungsprogramme der Leistungsträger etc.) könnte der Stellenwert dieser neutralen Beratung als klassischer „Mehrwert“ der Business und Leisure Travel Büros noch stärker in den Fokus gerückt werden, sei es bei Kundengesprächen oder in der Werbung für unsere Dienstleistungen und Services. Die Leistungsträger gewährleisten diese "neutrale Beratung" gegenüber den Endkunden nicht, da bspw. eigene Dienstleistungen sowie Kundenbindungsprogramme beworben werden.

Fachforum mit Leitung durch:

Florian Storp

Über: Florian Storp ist seit dem 1. März 2016 Regional Vice President & Managing Director Deutschland, Schweiz & Osteuropa bei GBT. Zu seinen Hauptaufgaben gehört es, die Marktposition von GBT in Deutschland zu stärken und die Sichtbarkeit des weltweit größten Geschäftsreiseanbieters zu erhöhen. Zuvor war er zehn Jahre bei Egencia in München und leitete dort zuletzt das Deutschland-Geschäft. Für American Express Global Business Travel hat er bereits bis 2005 mehrere Jahre als Key Account Manager, im Operations-Bereich sowie als Sales Manager gearbeitet.

Disskusionsteilnehmer

Verena Funke

Über:
Verena Funke ist als Country Director für die Geschäfte des Travel Management Unternehmens Egencia in Deutschland verantwortlich. Gleichzeitig bekleidet sie die Position des Senior Director Global Sales Operations & Enablement. Funke ist seit 2010 bei Egencia und hat verschiedene Management-Schlüsselpositionen bekleidet (u. a. Interims Managing Director für die Märkte Asien-Pazifik in Singapur, Sales Director und Director of Account Management and Implementation). Zudem hat sie mehrere Stationen in der Reisebranche zurückgelegt, u. a. bei Expedia.de, bei den Reisebüros DER und ABR sowie bei der LTU International Airways. Funke hat Hochschulabschlüsse in Betriebswirtschaft und Sprachen.

Alexander Karst

Über: Alexander Karst ist seit September 2017 Senior Director Sales Germany der Lufthansa Group Airlines. Der Diplom-Betriebswirt verfügt über 20 Jahre Managementerfahrung, u. a. hat er für die Deutsche Bahn AG und die O2 Telekommunikation gearbeitet, bevor er 2002 zur Lufthansa Group wechselte. Von 2002 bis 2017 war er für Lufthansa Cargo tätig und verantwortete dort verschiedene Managementpositionen, mitunter den Vertrieb und die Kundenentwicklung in Frankfurt für den umsatzstärksten Hub der Lufthansa Cargo. Zuletzt hat er als Director Sales and Handling für Lufthansa Cargo in New York gearbeitet.

Uta Martens

Über: Uta Martens ist seit Januar 2017 Geschäftsführerin von Amadeus Germany. Zuvor war sie seit Juli 2011 Vertriebsleiterin. Die Reiseverkehrskauffrau begann im Oktober 1995 im Amadeus Außendienst für Hamburg/Schleswig-Holstein. Im Januar 2005 übernahm sie die Regionalleitung Nordost, vier Jahre später die Vertriebsleitung Reisebürovertrieb Deutschland.

Dr. Christian Spieker

Über: Dr. Christian Spieker ist seit 2006 Leiter Corporate Services der zeb.group, verantwortlich für Standortentwicklung, Beschaffung und Reisen. zeb ist die führende Strategie- und Managementberatung für Finanzdienstleistungen mit 17 Standorten in Deutschland, Österreich, Dänemark, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Russland, Schweden, der Schweiz, der Ukraine und Großbritannien. Knapp 1.000 Mitarbeiter betreuen vor allem Bank- und Versicherungskunden. zeb bietet maßgeschneiderte und flexible Beratungskompetenz - von Strategie, Restrukturierung und Vertrieb bis hin zu Unternehmensführung, Human Capital und IT.


100 Tage Neues Reiserecht

Seit 1. Juli gilt das neue Reiserecht. Vor der Einführung waren im Vorfeld sowohl bei Technikanbietern als auch bei Veranstaltern und im Vertrieb viele Herausforderungen zu überwinden. Wir erläutern, wie die Umstellung lief, und bieten die Möglichkeit, offene Fragen direkt an die Experten zu richten.

Fachforum mit Leitung durch:

Michael Althoff

Über:
Michael Althoff begann seine berufliche Tätigkeit in einem DER-Vollreisebüro und studierte Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Verkehrswesen/Touristik. Seit über 30 Jahren ist er Unternehmensberater und Trainer der auf die Touristik spezialisierten MC Management Consulting GmbH. Von 2000 bis 2003 leitete er das Kompetenzzentrums E-Business Touristik.
Michael Althoff ist Autor zahlreicher Fachbeiträge in renommierten Fachzeitschriften und Dozent an namhaften deutschen Hochschulen.

Florian Dukic

Über: Florian Dukic ist Partner der Kanzlei Noll & Hütten in München. Er ist spezialisiert auf die Beratung mittelständischer Unternehmen der Touristikbranche. Neben dem Reise- und Tourismusrecht liegen die fachlichen Schwerpunkte vor allem im internationalen Wirtschaftsrecht. Zuvor war er 18 Jahre bei FTI Touristik GmbH wo er diverse, sowohl klassisch inhouse-rechtsberatende Funktionsbereiche wie auch kaufmännische Management- und Führungsaufgaben bekleidete, zuletzt als Group General Counsel.


Genug, für alle, für immer: was der Tourismus heute leisten muss, um zukunftsfähig zu bleiben

Vom Unwort zum Tunwort: Nachhaltigkeit ist in aller Munde, doch mit der konkreten Umsetzung tun sich viele Unternehmen noch immer schwer. Darüber, welchen sozialen und ökologischen Herausforderungen sich die Branche zu stellen hat und wie diese in den Griff zu bekommen sind, möchten wir mit Ihnen offen, ehrlich und kritisch diskutieren.
Auf dem Podium begrüßen wir: Marlies Kalthoff (fvw Medien), Petra Thomas (forum anders reisen), Charlotte Stöttner (IVR Reisebüro, Ibbenbüren und diesjähriges Young Talent) und Frank Püttmann (TUI Group).

Fachforum mit Leitung durch:

Prof. Dr. Harald Zeiss

Über: Prof. Dr. Harald Zeiss studierte in Nürnberg BWL, in Straßburg Politikwissenschaften und erwarb einen MBA in den USA. Nach seiner Promotion an der WHU in Vallendar wechselte er zur TUI Deutschland. Von 2009 bis 2016 leitet er dort das Nachhaltigkeitsmanagement. Zeiss ist Professor an der Hochschule Harz in Wernigerode, mit den Forschungsschwerpunkten Nachhaltigkeit und Internationaler Tourismus, und leitet das Institut für nachhaltigen Tourismus mit Sitz in Hannover. Er ist Vorsitzender des Ausschusses Nachhaltigkeit beim DRV und  Vorstandsvorsitzender der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris.

Disskusionsteilnehmer

Marliese Kalthoff

Über: Marliese Kalthoff ist seit Juni 2013 Geschäftsführerin der FVW Medien GmbH und verantwortet als Herausgeberin auch die publizistische Grundausrichtung als Medienhaus.
Sie verfügt über langjährige journalistische Erfahrung als Wirtschaftsredakteurin in führenden Positionen bei der Lebensmittel Zeitung und der Textilwirtschaft. Außerdem verantwortete sie beim größten Lebensmittelhandelsunternehmen Deutschlands als Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing auch den Bereich Public Affairs.
Kalthoff trat 1991 in die dfv Mediengruppe ein und hat in Bonn Germanistik, Politikwissenschaft und Volkswirtschaft studiert.

Petra Thomas

Über: Petra Thomas ist Geschäftsführerin des forum anders reisen e.V., Dachverband für nachhaltigen Tourismus. Der 1998 gegründete Verband mit rund 140 Mitgliedsunternehmen engagiert sich für die Entwicklung und Verbreitung eines nachhaltigen Tourismus, der sich an den Menschen und der Umwelt orientiert. Die studierte Kunsthistorikerin vertritt bereits seit 2010 als Vorstandsvorsitzende die Interessen des Verbandes. 2014 wechselte sie in die Geschäftsführung. Zuvor zeichnete die Hamburgerin für die Produktleitung und -entwicklung bei dem Veranstalter a&e erlebnis:reisen verantwortlich.

Charlotte Stöttner

Über: Ich bin... Auszubildende
Unternehmen bzw. Hochschule... IVR Reisebuero, Ibbebueren
Ausbildungs- bzw. Studiengang... Tourismuskauffrau
Ich nehme am Young-Talent-Programm teil, weil… ich lernen möchte wie die kleinen mittelständigen Unternehmen mit den großen Unternehmen kooperieren und ich neue Ideen und Perspektiven austauschen möchte. Des Weiteren ist es mir wichtig anreichernde Erfahrung für meinen weiteren beruflichen Verlauf zu sammeln und erfolgreich anzuwenden.

Frank Püttmann

Über: Frank Püttmann leitet das Berliner Konzernbüro der TUI AG. Mit seinem Team kümmert er sich um die Präsenz des touristischen Marktführers und um die Themen rund um den „Wirtschaftszweig Urlaub“ in der Hauptstadt.
Püttmann ist seit 2014 für den TUI-Konzern aktiv. Davor war er seit 2008 für die Deutsche Lufthansa AG als Head of Group Communications in Asien/Pazifik und hat mit seiner Familie in Singapur gelebt. Er hat international Erfahrungen gesammelt als Experte in der Reiseindustrie und im Bereich Public Affairs. Frank Püttmann hat einen Master-Abschluss der schottischen University of St Andrews.


DRV-NetzWerkstatt

Produzierend, Inspirierend, Hinterfragend - Speed-Networking und Stehtisch-Workshops

Prof. Dr. Alexander Dingeldey, Holger Tiggelkamp, Claudia Freimuth, Clemens Wischner, Florian Gärtner

Über: Die DRV-NetzWerkstatt ist die Networking- und Diskussionsplattform für Führungskräfte unter dem Dach des DRV. Sie findet zweimal im Jahr statt. Zielgruppe sind Führungskräfte oder Inhaber sowohl aus der Touristik als auch aus anderen Branchen. Alle können mitmachen: vom Reisebüroinhaber bis zum leitenden Konzernangestellten. Eine DRV-Mitgliedschaft ist nicht erforderlich.


DRV-Mitgliederversammlung

Wir berichten aus der Geschäftsstelle und ehren Mitgliedsunternehmen für Jubiläen ihrer DRV-Mitgliedschaft. Die Mitglieder beschließen u.a. den Jahresabschluss 2017 und den Haushaltsplan für 2019.


Tourismuspolitik: Was will der Deutsche Bundestag?

Diskussionsrunde

In der Diskussion mit Klaus-Peter Schulze (CDU), Roman Müller-Böhm (FDP) und Kerstin Kassner (Die Linke) werden die unterschiedlichen tourismusbezogenen Haltungen der Fraktionen dargestellt, aber auch gezeigt, dass es auch einige gemeinsame Anliegen gibt. Was sind aktuell die großen Herausforderungen? Und weswegen tut sich die Politik so schwer, Lösungen für altbekannte Probleme zu finden?

Dr. Klaus-Peter Schulze MdB

Über:
Dr. Klaus-Peter Schulze vertritt seit 2013 den Wahlkreis „Cottbus – Spree-Neiße“ für die CDU im Deutschen Bundestag. Der promovierte Biologe ist ordentliches Mitglied im Ausschuss für Tourismus sowie im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit; außerdem Mitglied beim Wirtschaftsrat der CDU e.V. (Sektion Südbrandenburg).

Kerstin Kassner MdB

Über: Kerstin Kassner vertritt seit 2013 als erste Abgeordnete der Insel Rügen den Wahlkreis "Vorpommern-Rügen - Vorpommern-Greifswald I" für die Partei DIE LINKE im Deutschen Bundestag. Die Diplom-Ökonomin des Hotel- und Gaststättenwesens ist im Bundestag die tourismuspolitische Sprecherin und die kommunalpolitische Sprecherin ihrer Fraktion sowie ordentliches Mitglied im Tourismusausschuss und im Petitionsausschuss.

Roman Müller-Böhm MdB

Über: Roman Müller-Böhm ist seit 2017 Bundestagsabgeordneter der Freien Demokraten für den Wahlkreis Oberhausen und Dinslaken. Er ist Obmann im Ausschuss für Tourismus sowie im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Deutschen Bundestages. Außerdem ist er Berichterstatter der FDP-Fraktion für Reisevermittlung, Reiserecht und Welttourismus.

Volker Adams

Moderation


Zwischen Startup und Plattformökonomie: Wohin geht die Digitalisierung im Tourismus?

Vortrag

Uwe Horstmann

Digitalisierung, Plattformökonomie und Startup-Hype – was davon ist Chance, was Bedrohung für die Reisebranche? Wir blicken mit kritischem Blick hinter die üblichen Phrasen um konkrete Schlüsse daraus für die Zuhörer ziehen zu können.

Über: Uwe Horstmann ist als Gründer des Berliner Investment Fonds Project A ein Kenner der Startup-Szene. Er investiert hierüber seit 2012 in Startups und begleitet sie in ihrer digitalen Entwicklung. Er studierte an der  WHU – Otto Beisheim School of Management in Koblenz sowie an der RWTH Aachen und war 2007 einer der ersten Mitarbeiter sowie Geschäftsführer von Rocket Internet International und Rocket Internet Germany.


Der Computer lernt das „Vielleicht“: Was kommt nach der Digitalisierung?

Vortrag

Dr. Rüdiger Off

Was ist Künstliche Intelligenz? Wo liegen Potentiale und Einsatzszenarien? Welche Auswirkungen auf die Gesellschaft, die Reisebranche und jeden Einzelnen sind bereits absehbar? Die Aufgabe der Künstlichen Intelligenz ist vorbestimmt – die Entwicklung einer Superintelligenz. Doch wer macht das Rennen & welche Rolle spielen die Computer dabei?

Über: Dr. Rüdiger Off studierte und promovierte in theoretischer Physik und theoretischer Informatik. Er leitet den Forschungsbereich „KI in der Customer Journey“ bei HighPots.de, einem ehemaligen Spin-Off des Max Planck Instituts. Rüdiger gewann als einziger Europäer die Asian Programming World Championchip Tournament. Aktuell forscht er zusammen mit den Universitäten in Zürich, Peking und der Tsinghua Universität an Quanten-Netzwerken. Er entwickelt gemeinsam mit den Universitäten derzeit das erste größte Quantennetz der Welt zwischen Peking und Shanghai.


Verleihung EcoTrophea 2018

Preisverleihung

Seit 1987 zeichnet der DRV mit dieser internationalen Auszeichnung beispielhafte Initiativen aus, die im Bereich Umweltschutz und soziale Verantwortung im Tourismus herausragend sind.

Prof. Dr. Harald Zeiss

Über: Prof. Dr. Harald Zeiss studierte in Nürnberg BWL, in Straßburg Politikwissenschaften und erwarb einen MBA in den USA. Nach seiner Promotion an der WHU in Vallendar wechselte er zur TUI Deutschland. Von 2009 bis 2016 leitet er dort das Nachhaltigkeitsmanagement. Zeiss ist Professor an der Hochschule Harz in Wernigerode, mit den Forschungsschwerpunkten Nachhaltigkeit und Internationaler Tourismus, und leitet das Institut für nachhaltigen Tourismus mit Sitz in Hannover. Er ist Vorsitzender des Ausschusses Nachhaltigkeit beim DRV und  Vorstandsvorsitzender der Nachhaltigkeitsinitiative Futouris.


Mit Herz und Hirn: Wie emotionale Kundenbindung gelingt

Vortrag

Borris Brandt

Über: Als gelernter Werbekaufmann startete Borris Brandt seine Laufbahn in führenden Positionen bei Govi Tonträger, Teldec Schallplatten, AMPTown und bei der Economia Werbeagentur. 1996 war Brandt Marketingleiter bei 20th Century Fox in Frankfurt, anschließend arbeitete er als Autor und Entwickler für diverse Fernsehformate. 1998 übernahm er die Programmdirektion von ProSieben, wo er u.a. Stefan Raabs Sendung „TV total“ sowie erstmals das Format „Big Brother“ herausbrachte. Weitere Stationen waren im Vorstand bei New Media Senator-Film, die Geschäftsführung von Endemol Deutschland und später die Präsidentschaft der Endemol Deutschland Holding.  Seit 2009 führt Brandt als Inhaber und Geschäftsführer die ENTERTAINIA Unterhaltungsgesellschaft in Köln. 2011 übernahm er die Geschäftsführung von AIDA Entertainment in Hamburg. Hier entsteht das gesamte Unterhaltungsprogramm für die Kreuzfahrten der AIDA-Flotte.